Flächenlage / Unwettereinsätze

Einsatzinfos

Datum: 20. Mai 2019 
Alarmzeit: 17:23 Uhr 
Alarmierungsart: DME, Funk 
Dauer: 22 Stunden 37 Minuten 
Art: Hilfeleistung 
Fahrzeuge: 0-ELW1-1, 1-HLF20-1, 1-LF16TS-1, 1-MTF-1, 1-RW1-1, 2-MLF, 2-TLF2000, 3-GW-L1, 3-TLF4000-1, 4-HLF20-1, 4-MTF-1, DÖR Leiter, DÖR Leiter V, LIP GW 
Weitere Kräfte: Ordnungsamt Dörentrup, Polizei, THW 


Einsatzbericht:

Durch das Unwetter und dem Starkregen am Montagabend, wurden zahlreiche Gebäude, Keller und Straßen mit Schlamm und Wasser überflutet.
Die Feuerwehr Dörentrup war mit allen verfügbaren Einheiten und Kräften im Einsatz.
Insgesamt wurden 67 Einsatzstellen abgearbeitet aufgrund des Unwetters.
Unter anderem wurden etliche Keller und Gebäude leer gepumpt, Straßen vom Schlamm befreit und Sandsäcke gefüllt, um die Wassermassen aus Häusern und Gebäuden bestmöglich fernzuhalten.
Besonders betroffen war der Ortsteil Bega.
Dort wurde aufgrund des Starkregens der Gesamte Ortskern rund um die Kirche überschwemmt.
Das THW Lemgo unterstützte die dort eingesetzten Kräfte der Feuerwehr mit Pumpen.
Außerdem schlug zu Beginn des Unwetters ein Blitz in ein Dach eines Wohnhauses in Dörentrup ein, worauf der Dachstuhl Feuer fing. (Siehe separatem Bericht)

Da der Starkregen bis Tief in die Nacht anhielt, entspannte sich die Lage erst am Dienstag im laufe des Nachmittages wieder.

Ein Dank geht an alle eingesetzten Kräfte,THW, DRK und den benachbarten Feuerwehren, die uns unterstützt haben.
Wir danken natürlich auch allen Bürgerinnen und Bürgern, die uns während der Einsätze mit Muskelkraft und Getränken ebenfalls unterstützt haben!