Einsatz

Feu 2 | Heimrauchmelder

Um 11:30 wurde die Feuerwehr Dörentrup durch die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe zu einem ausgelösten Heimrauchmelder im Ortsteil Schwelentrup alarmiert. Anwohner hatten aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus den Alarmton eines Rauchmelders gehört und darauf folgerichtig den Notruf gewählt. Der Bewohner der Wohnung war nicht erreichbar. Nach kurzer Erkundung der ersten Kräfte vor Ort konnte von außen nicht…

Weiterlesen

EINSATZ

TH 1 | Tragehilfe RD

Stichwort: TH 1 | Tragehilfe RD - Zeit: 18:19 Uhr

Der Rettungsdienst forderte die Einsatzkräfte der  Feuerwehr zur Unterstützung an. Ein Patient war im Wald gestürzt und musste nun ca. 200m zum Rettungswagen (RTW) transportiert werden. Nachdem der Patient schonend getragen wurde, konnte der Einsatz von der Feuerwehr beendet werden.


EINSATZ

TH 1 | Ölspur

Stichwort: TH 1 | Ölspur - Zeit: 14:40 Uhr

Die Feuerwehr Dörentrup wurde erneut in das Industriegebiet im Ortsteil Humfeld alarmiert. Wieder galt es eine Ölspur auf der Straße „Tramsmeiers Berg“ zu beseitigen. Die Verunreinigung wurde mit Bindemittel abgestreut und anschließend zur fachgerechten Entsorgung wieder aufgenommen. In Absprache mit der Polizei wurde eine Beschilderung vorgenommen.


EINSATZ

TH 1 | Ölspur

Stichwort: TH1 - Zeit: 16:13 Uhr

Durch die Polizei wurde eine Ölspur im Bereich „Tramsmeier Berg“ im Ortsteil Humfeld festgestellt. Ebenso wurden im Bereich der B66 sowie in der Straße „Wülfentrupp“ stellenweise Verunreinigungen der Fahrbahn festgestellt. Die Verunreinigungen wurden  mit Bindemittel abgestreut, eingefegt und anschließend zur fachgerechten Entsorgung wieder aufgenommen.    


EINSATZ

TH 0 | „First Responder“

Stichwort: TH 0 | „First Responder“ - Zeit: 19:02 Uhr

Die Feuerwehr Dörentrup, der Rettungsdienst mit Notarzt sowie die Polizei wurden zu einem Unfall in das Dörentruper Freibad alarmiert. Da der Rettungsdienst und Notarzt eine verlängerte Anfahrt hatten, wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr als sogenannte „First Responder“ tätig und versorgten den Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anschließend wurde der Rettungsdienst bei seinen Maßnahmen unterstützt und der Patient in ein…


EINSATZ

TH 1 | Wasserschaden

Stichwort: TH 1 | Wasserschaden - Zeit: 16:06 Uhr

Die Feuerwehr Dörentrup wurde von der Leitstelle Lippe mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ in die Alte Dorfstraße im Ortsteil Schwelentrup alarmiert. Nach einem starken Regenschauer verstopfte ein Bachablauf an der Straße und überspülte die komplette Fahrbahn. Das Wasser floss die Straße herunter und überspülte mehrere Gärten und Garagen. Bei Eintreffen der Feuerwehr lief das Wasser ca. 20 cm hoch über die…


EINSATZ

PSU (Psychosoziale Unterstützung)

No Picture

Stichwort: PSU - Zeit: 06:00 Uhr

Das PSU-Team der Feuerwehr Dörentrup unterstützte den Malteser Hilfsdienst mit Personal bei einem Einsatz in den Hochwassergebieten.


EINSATZ

PSU (Psychosoziale Unterstützung)

No Picture

Stichwort: PSU - Zeit: 17:30 Uhr

Das PSU-Team der Feuerwehr Dörentrup unterstützte den Kreis Lippe. Aus Rücksichtnahme der Betroffenen und Angehörigen berichten wir an dieser Stelle nicht weiter darüber.


EINSATZ

BMA 3 | Brandmeldeanlage ausgelöst

Stichwort: BMA - Zeit: 16:07 Uhr

Erneut wurde die Feuerwehr Dörentrup durch die Feuerschutz- und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Ortsteil Humfeld alarmiert. Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass die Brandmeldeanlage aufgrund von aufsteigendem Wasserdampf ausgelöst hatte. Die Brandmeldeanlage wurde anschließend zurückgesetzt. Die eingesetzten Kräfte musste vor Ort nicht weiter tätig werden.


EINSATZ

BMA 3 | Brandmeldeanlage ausgelöst

Stichwort: BMA - Zeit: 16:11 Uhr

Die Feuerwehr Dörentrup wurde von der Leitstelle des Kreises Lippe zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in den Ortsteil Humfeld alarmiert. Durch Bauarbeiten kam es zu einer Fehlauslösung der Brandmeldeanlage. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und die Brandmeldeanlage anschließend zurückgesetzt. Die eingesetzten Kräfte mussten vor Ort nicht weiter tätig werden.