Feuerwehr Dörentrup

Truppenbesuch in Augustdorf

Quelle: „Bundeswehr / PzBrig 21“

Die Alters-und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dörentrup war am 22. Februar 2018 im Rahmen eines Einzeltruppenbesuches bei der Panzerbrigade 21 „LIPPERLAND“ am Standort Augustdorf zu Gast. Unter Führung des Sprechers der Ehrenabteilung, Diethard Jost, informierten sich rund 20 Brandschützer vor Ort über die aktuelle Situation der „Lipperland“-Brigade.

 

Zu Beginn des Aufenthaltes in der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne wies Hauptmann Martin Waltemathe vom Stab der Augustdorfer Kampftruppenbrigade die Besucher im Rahmen einer Kasernenrundfahrt umfassend in die Geschichte sowie die Veränderungen des Standortes ein. „Bis zum Jahr 2020 werden weitere rund 30 Millionen Euro in die Infrastruktur der Kaserne am Sennerand investiert“, so Waltemathe.

 

Während des anschließenden Vortrages wurden die Mitglieder der Ehrenabteilung der Dörentruper Feuerwehr über die aktuelle Situation, die Einsatzabstellungen sowie die Geschichte der Panzerbrigade 21 „Lipperland“, umfassend informiert.  Waltemathe wies dabei besonders auf die enge Verbindung der Augustdorfer Soldatinnen und Soldaten zur Bevölkerung des Kreises Lippe sowie auf die Bedeutung des Truppenübungsplatzes Senne für den Bundeswehrstandort hin.

 

Quelle: „Bundeswehr / PzBrig 21“

Zum Abschluss stand die Nutzung des Handwaffenschießsimulators sowie die Fahrt im Panzersimulator  auf dem Programm. Zudem stellten Soldatinnen und Soldaten der Stabsfernmeldekompanie den Brigadegefechtsstand vor und beantworteten dabei alle Fragen rund um die Führungsfähigkeit des Augustdorfer Großverbandes ehe die Besuchergruppe um Diethard Jost mit vielen Informationen und Eindrücken die Heimreise nach Dörentrup antrat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Hauptmann Martin Waltemathe, Stab PzBrig 21
Fotos: Obergefreiter Iskender Özkacar, Stab PzBrig 21