Feuerwehr Dörentrup

50 Jahre Jugendfeuerwehr Dörentrup

Im Jahre 1968 wurde die Jugendfeuerwehr Dörentrup durch die beiden Gründungsväter – Adolf Lalk und Wilfried Haverich – gegründet.
Alleine durch die Leidenschaft und Energie der beiden, war es überhaupt möglich auf eine 50-jährige Erfolgsgeschichte zurückzublicken.

Am 25.08.2018 feierte die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Dörentrup Ihr 50-jähriges Gründungsjubiläum in der Sporthalle in Bega.

Viele Gäste folgten der Einladung zum Festkommers, neben den Grußworten des Bürgermeisters Friedrich Ehlert, des stellv. Kreisbrandmeisters Manfred Behrens und der Kreisjugendfeuerwehrwartin Heike Lalk und vielen Gästen, gratulierte auch Landrat Dr. Axel Lehmann der Jugendfeuerwehr Dörentrup zum Jubiläum.

Die Geschichte

Mit der Gründung der Jugendfeuerwehr am 01. Juli 1968 wurde nicht nur für die Jugend in Dörentrup ein Freizeitangebot geschaffen, sondern sorgte die Jugendfeuerwehr in erster Linie für einen qualifizierten Nachwuchs in der Einsatzabteilung. Mittlerweile besteht fast die gesamte Freiwillige Feuerwehr Dörentrup aus dem Nachwuchs der eigenen Jugendfeuerwehr.   Die neugegründete Jugendfeuerwehr war damals die zweite Jugendfeuerwehr im Altkreis Lemgo. Seit dem 01. Juli 1968 ist die Jugendfeuerwehr Dörentrup die zweitälteste Jugendfeuerwehr im Kreis Lippe. Nach Zusammenlegung der Altkreise Lemgo und Detmold kam auch die Jugendfeuerwehr Lügde hinzu. In Lügde wurde bereits 1966 eine Jugendfeuerwehr gegründet.   Schon nach 3 Jahren erzielte die Jugendfeuerwehr Dörentrup große Erfolge, im Jahr 1971 erschien folgender Artikel in der Presse: „Jugendfeuerwehr Dörentrup bringt große Erfolge heim“

„Unter der Leitung von Adolf Lalk und Gustav Klemme nahm die Jugendfeuerwehr Dörentrup mit 13 Jungen am Zeltlager des Feuerwehrverbandes Westfalen-Lippe in Datteln teil. Die Jungen nahmen nicht nur die Leistungsspange entgegen, sondern belegten beim Staffel-Hindernislauf den ersten Platz und erhielten dafür eine Erste-Hilfe-Tragetasche. Zum krönenden Abschluss überreichte man den beiden Jugendwarten noch eine Geldprämie von 10,- DM für die vorbildliche Disziplin und Ordnung der Dörentruper Gruppe.“

Das Jahr 2000 war das wohl erfolgreichste Jahr für die Jugendfeuerwehr Dörentrup. Nachdem der erste Platz beim Beiprogramm der Kreisausscheidung erreicht wurde, wurde die Gruppe Gesamtsieger beim Zeltlager und erhielt den Umweltschutzpreis des Kreises Lippe.
Bei einem Orientierungslauf in Blomberg konnte der zweite Platz errungen werden. Als Krönung entführte die Gruppe auch noch den KBM-Pokal aus dem Kalletal und nahmen ihn mit nach Hause.
Somit wurde im Jahr 2000 alle bedeutenden Preise auf Kreisebene gewonnen.

Unzählige Stunden und viel Arbeit

1993, also seit nun 25 Jahren ist Christian von Borck als Jugendwart tätig, für unzähligen Stunden und viel investierte Arbeit wurde Ihm als Dank und Anerkennung vom Leiter der Feuerwehr – Stephan Kempa – ein Reisegutschein über einen Urlaub auf einer der ostfriesischen Inseln Langeoog oder Norderney überreicht.

Die ersten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Dörentrup

Bernhard Brand und Hans-Jürgen Reese sind 2 Kameraden, die im Jahre 1968 in die Jugendfeuerwehr eingetreten sind und noch bis heute in der Ehrenabteilung der Feuerwehr Dörentrup tätig sind.
Dementsprechend wurden die beiden für Ihre 50-jährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr Dörentrup geehrt.

Nach dem Festkommers ging es auf dem Sportplatz dort traten 17 Gruppen aus dem gesamten Kreis Lippe bei einem Geschicklichkeitsturnier in 4 Disziplinen gegeneinander an.
Nachdem alle Disziplinen gemeistert wurden, wurde von Gemeindejugendfeuerwehrwartin Michaela Jüngling die Siegerehrung durchgeführt.

Wir gratulieren recht herzlich der Jugendfeuerwehr Schieder-Schwalenberg – Gruppe Lothe zum 1. Platz. Gefolgt von der Jugendfeuerwehr Kalletal – Gruppe Kalldorf 2 auf dem 2. und der Jugendfeuerwehr Kalletal – Gruppe Kalldorf 1 auf dem 3. Platz.

Wir bedanken und bei allen anwesenden Gästen und Jugendgruppen sowie allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung der Jugendfeuerwehr.
Ein weiterer großer Dank geht an Christines Partyservice in Lemgo-Lüerdissen für das große Büffet beim Festkommers.